Electrosuisse präsentiert neues Qualitätssiegel für Solaranlagen

Die Schweiz hat künftig ein neues Qualitätssiegel zu bieten. Als Initiator fungiert der Fachverband Electrosuisse, der sich für das neue „Swiss-PV-Label“ mit Fachpartnern und Installateuren zusammengetan hat. Das unabhängige Qualitätslabel für Solaranlagen und zugehörige Komponenten soll Kunden gewährleisten, dass ihre Anlagen auch allen Vorgaben entsprechend funktionieren.

Unabhängige Prüfstelle für Solaranlagen

Das neue Swiss-PV-Label wurde vom eidgenössischen Fachverband für Elektro-, Energie und Informationstechnik Electrosuisse vor Kurzem aus der Taufe gehoben. An der Entwicklung des Labels waren Spezialisten der Fachhochschule SUPSI sowie Partner aus den Bereichen Beratung, Installation und Versicherung beteiligt. Laut den Experten bei Electrosuisse sei das neue Label ein unabhängiger Nachweis für die Qualität von Solaranlagen und böte Betreibern, Investoren, Installateuren, Energieversorgungsunternehmen und Versicherern eine zuverlässige Orientierung in einem dynamischen Wachstumsmarkt.

Das Qualitätslabel würde zudem Betreibern, Planern, Investoren und Installateuren die Gelegenheit bieten, sowohl Qualität als auch Leistung von Solaranlagen von einer unabhängigen Stelle überprüfen zu lassen. Die Prüfung soll von der Planung über die Lieferung bis hin zu Montage und Betrieb alle Bereiche umfassen. Dazu wird das Label in drei Stufen unterteilt.

Stufe 1: Swiss PV Tested

Das Swiss-PV-Label ist in drei Stufen unterteilt. Die erste Stufe trägt die Bezeichnung „Swiss PV Tested“ und bezieht sich auf die einzelnen Komponenten der Anlage. Electrosuisse testet die einzelnen Module und Wechselrichter, wobei die IEC-Normen maßgeblich sind. Darüber hinaus werden besondere Anforderungen für die Schweiz hinzugenommen. Diese beinhalten die Belastung der Module durch erweiterte Hageltests und höhere Schneelasten. Zum Umfang des Tests gehören außerdem noch Fabrikinspektionen und Tests von Modulen direkt aus der Produktion heraus.

Stufe 2: Swiss PV Checked

Die zweite Stufe des Swiss-PV-Labels befasst sich mit der Arbeit der Planer und Installateure. Geprüft wird sowohl in technischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht. Die Experten von Electrosuisse nehmen zunächst die Komponenten unter die Lupe, die von den Installateuren eingesetzt werden. Danach wird geprüft, ob die versprochenen Erträge auch tatsächlich erreicht werden können. Im nächsten Schritt werden Montagegestelle und die Art des Aufbaus der Anlage überprüft. Zudem werfen die Experten auch einen Blick auf die für die Anlage vorgesehenen Wartungskonzepte und jene, die dem Kunden vorgeschlagen werden. Wurden alle Tests bestanden, gibt es dafür das Siegel „Swiss PV Checked“.

Ein großer Vorteil für Lieferanten liegt nun darin, dass alle geprüften Komponenten auch stets mit einer fachgerechten Installation bedacht werden. Zudem bieten Flashertests und Elektrolumineszenzergebnisse eine solide Basis für Preisverhandlungen bei Installateuren und Planern. Kunden erhalten letztendlich eine Solaranlage, die über die gesamte versprochene Lebensdauer auch die entsprechenden Erträge einbringt.

Stufe 3: Swiss PV Certified

Haben die Experten von Electrosuisse die Anlage in ihrer Gesamtheit geprüft, wird sie mit dem Label „Swiss PV Certified“ ausgezeichnet. Zusätzlich zu den Modulen werden noch Planung und Aufbau der Strings, die Verschaltung auf der Gleichstromseite, das Wechselrichterkonzept und die Zuleitung auf der Wechselstromseite sowie die Netzverknüpfung untersucht.

Label in drei Klassen erhältlich

Das Swiss PV Label wird in drei Klassen angeboten. Die Standardklasse umfasst die Mindestanforderungen, die an Komponenten und Installationsleistungen gestellt werden, damit die Anlage zuverlässig funktioniert. Das erweiterte Label umfasst die Prüfung der zugesagten Qualität und Leistungsfähigkeit. Das Premiumlabel wird vergeben, wenn die Anlage höchsten Anforderungen im Hinblick auf Qualität und Performance über die gesamte Lebensdauer hinweg gerecht wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.