Energiespartipp: Trocknen ohne Trockner

Um eine Wäscheladung zu trocknen, benötigen Sie etwa 2-4 kWh Strom. Ein Rechenbeispiel: Wenn Sie zwei Mal wöchentlich den Wäschetrockner benutzen, kostet Sie dies bis zu 100 Euro jährlich. Besonders im Frühjahr und Sommer kann die Wäsche im Freien oder auf dem Balkon trocknen. Falls Sie doch den Trockner nutzen, lassen Sie die Wäsche vorher mit möglichst hoher Umdrehungszahl schleudern.

Energiespartipp: Strom – Schalten Sie mal ab

Wenn Sie in den Urlaub fahren, gönnen sie Ihren Haushaltsgeräten doch auch eine Pause. Sie können alle nicht benötigten Verbraucher vom Stromnetz trennen und so eine Menge Standby-Kosten sparen. Besonders Geräte wie die DSL-Modems und ständig funkende W-LAN-Router aber auch Anrufbeantworter und Satelliten-Receiver benötigen permanent Strom. Den können Sie in Ihrer Abwesenheit einsparen.