Sieben nützliche Energiespartipps für den Sommer

Rainer Sturm / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

Tipp Nr. 1: Die kalte Dusche

Sie hört sich schlimmer an, als sie tatsächlich ist, die kalte Dusche. Gerade an heißen Sommertagen ist sie nicht nur für die Köperhygiene wichtig, sondern auch eine sehr gute Abkühlung. Sowohl die Bindegewebe als auch der Kreislauf werden diese Erfrischung zu schätzen wissen und wer damit in den Tag startet, ist garantiert von Anfang an hellwach. Ganz nebenbei lässt sich auf diese Weise noch wertvolle Energie sparen, da das Wasser nicht erst erwärmt werden muss. Darüber hinaus empfiehlt sich die Anwendung von Sparduschköpfen, die das Wasser mit Luft vermischen und dadurch den Wasserverbrauch halbieren. Zusätzlich helfen Wassersparer dabei, den Duschvorgang unterbrechen zu können, ohne das Wasser komplett abdrehen zu müssen. Weiterlesen

Energieverbrauch zur Weihnachtszeit: Tipps für ein günstigeres Fest

© Fotolia: Jürgen Fälchle

© Fotolia: Jürgen Fälchle

An Weihnachten darf es gerne mal etwas zu viel sein: Zu viel essen, zu viel trinken – und zu viel Strom verbrauchen. Während die ersten beiden Gepflogenheiten noch unter „typisch weihnachtliche Ausnahme“ verbucht werden können und schlimmstenfalls mit einem schlechten Gewissen einhergehen, kommt der Stromverbrauch doch etwas konkreter, nämlich in Form einer höheren Rechnung daher. Weiterlesen

Katzenklappe 2.0: Der diskrete Zugang ins Passivhaus ist da

BettinaF / pixelio.de

BettinaF / pixelio.de

„Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör’s euch!“ Als Rainer Maria Rilke diese Zeilen niederschrieb, hatte er vermutlich nicht das Verhältnis von Katze und Kilowatt im Sinn. Wer kann, der gewährt seinem Stubentiger Freilauf, wann und wo immer es möglich ist. Die Herrscher auf Samtpfoten wollen schließlich ihr Reich erkunden, gegen Konkurrenten verteidigen und dabei dem einen oder anderen Vogel nachstellen. Und sie möchten ganz sicher nicht erst fragen und betteln, um vor die Türe gelassen zu werden, weil es sich beim Eigenheim um ein nach allen Seiten hin abgedichtetes Passivhaus handelt.
Weiterlesen

Energie aus Verdunstung – Forscher erschaffen künstlichen Muskel aus Folie und Sporen

Andreas-Hermsdorf / pixelio.de

Andreas-Hermsdorf / pixelio.de

Was haben LED-Leuchten und ein Spielzeugauto gemeinsam? Beide lassen sich mittlerweile auch durch verdunstendes Wasser antreiben, genauer gesagt aus der Energie, die beim Verdunsten entsteht. Das zumindest ist Wissenschaftlern der Columbia University New York mithilfe von Bakteriensporen kürzlich gelungen, indem sie eine Art künstlichen Muskel erschufen. Weiterlesen

Solar- und Windenergie: Komplettversorgung bis 2040 ist möglich

H.D.Volz / pixelio.de

H.D.Volz / pixelio.de

Wenn Deutschland es mit seiner Energiewende ernst meint, dann hat es noch einiges vor sich. In einer aktuellen Studie geht Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, davon aus, dass die Leistung der Solarkraftwerke auf 200 Gigawatt noch verfünffacht werden müsse. Mittels dieser Studie hat er versucht, den Weg vorzuzeichnen, den man in Deutschland noch gehen müsse, um seine Ziele zu erreichen. Weiterlesen

Energiesparen – mehr Innovation wagen!

Es gibt bereits eine ganze Reihe an energiesparenden Techniken und Innovationen, die zum einen die Wissenschaft begeistern, aber dafür noch längst nicht Eingang in die Praxis gefunden haben. Strom produzierende Fassaden zum Beispiel. Oder kleine Wachskügelchen, mit denen sich Räume kühlen lassen und Fenstergläser, die Räume vor Überhitzung schützen. Es bedarf nur noch der Bauherren und Architekten, die von solchen Innovationen Gebrauch machen.

Weiterlesen

Electrosuisse präsentiert neues Qualitätssiegel für Solaranlagen

Die Schweiz hat künftig ein neues Qualitätssiegel zu bieten. Als Initiator fungiert der Fachverband Electrosuisse, der sich für das neue „Swiss-PV-Label“ mit Fachpartnern und Installateuren zusammengetan hat. Das unabhängige Qualitätslabel für Solaranlagen und zugehörige Komponenten soll Kunden gewährleisten, dass ihre Anlagen auch allen Vorgaben entsprechend funktionieren. Weiterlesen

Zehn Irrtümer rund ums Energiesparen

1. Irrtum: Wäschetrockner, das sind doch Energiefresser!

Das mag früher mal so gewesen sein, aber seit immer mehr Hersteller auf Wärmepumpentechnologie setzen, hat sich das Bild dramatisch gewandelt. Diese Trockner nutzen nämlich die Wärme der Abluft und arbeiten so besonders effizient. So ist es auch möglich, dass moderne Geräte mit Energieeffizienzklassen A+, A++ und sogar A+++ ausgezeichnet werden. Konventionelle Wäschetrockner erreichen hingegen gerade mal die Effizienzklasse B. Wäschetrockner sparen demgegenüber 70 Prozent an Energie ein. Günstiger ist es dann nur noch, die Wäsche an der frischen Luft trocknen zu lassen. Weiterlesen

Maßnahmen zur energetischen Sanierung: Erst kalkulieren, dann sanieren

RainerSturm / pixelio.de

RainerSturm / pixelio.de

Maßnahmen zur Wärmedämmung werden von Interessenverbänden und der Bundesregierung immer wieder als besonders lohnenswert dargestellt. Doch eine energetische Sanierung ist mit hohen Investitionen verbunden, die sich in nicht wenigen Fällen erst nach Jahrzehnten bezahlt machen. Hausbesitzern ist daher anzuraten, vorab eine genaue Kalkulation der einzelnen Maßnahmen durchzuführen, ob und inwiefern sich diese überhaupt lohnen.

Weiterlesen